Sie sind hier: Home > Über den Förderverein >

Was konkret leistet der Förderverein?
 
Wir finanzieren Clown-Auftritte, wöchentliche spezielle Malveranstaltungen mit einer Kunsttherapeutin, unendliche Mengen Bastel- und Spielmaterial und entsprechend den aktuellen Lehrplänen jeweils neue "bett-geeignete" Lernsoftware für die einzelnen Fächer und Schulstufen. Diese wird von den vier täglich von der Schulbehärde in die Kinderklinik entsandten Lehrern mithilfe der vom Förderverein bereitgestellten Laptops eingesetzt. So verhindern wir, dass zu den gesundheitlichen Problemen noch Schulschwierigkeiten hinzukommen.

Wir gestalten Kindergeburtstage, die in die Krankenhauszeit fallen.

Wir möchten immer, dass ein Elternteil mit dem kranken Kind in die Kinderklinik einzieht. Wenn das aber nicht möglich ist z.B. bei einer allein-erziehenden Mutter mit noch zwei weiteren gesunden Kindern zuhause, dann möchten wir, dass die Mutter tagsüber, wenn die gesunden Kinder in KiTa/Schule sind, bei ihrem kranken Kind im Krankenhaus ist. Bei einem Wohnsitz in 100 km Entferung kann sie sich die täglichen Besuchsfahrten zu ihrem kranken Kind im Krankenhaus nicht leisten, der Förderverein übernimmt die Kosten.

Für die Krebskinder finanzieren wir für die Zeit des Haarausfalls durch die Krebstherapie  Perücken.

Manche unserer zugesanderten Flüchtlingsfamilien kommen in unser Land, weil sie nur hier die Chance sehen, dass ihr komplex behindertes Kind die notwendige Hilfe bekommt. Weil dies aber keine akute Krankheitshilfe ist und deshalb nicht von unserem Staat finanziert wird, finanzieren wir die Diagnose und Therapie im Sozialpädiatrischen Zentrum des Kinderzentrums.

Für Jugendliche mit Krebs finanzieren wir vor Beginn der Krebstherapie das Asservieren und Einfrieren der Spermien bzw. Eier  -  für den Fall, dass die Krebstherapie eine Zeugungsunfähigkeit hinterlässt.

Kindern mit Krebs, die besonders schwere Zeiten durchgemacht haben, machen wir zum Abschied ein Geschenk, damit aus dieser schweren Zeit auch gute Erinnerungen bleiben. Das ist je nach Familiensituation mal z.B. ein Fernlenk-Auto, mal aber auch ein Erholungswochenende für die ganze Familie, mitsamt vor allem auch der Geschwisterkinder.

Finanziell schwächeren Familien finanzieren wir nach dem Krebstod ihres Kindes eine würdige Beerdigung.